zurück

220: Raku Potpurri, freies Gestalten , 2. Sept. - 4. Sept. 2017

Kursbeschreibung

An zwei Halbtagen können in verschiedenen Aufbau-und Dekorationstechniken einfache Objekte für den Rakubrand hergestellt werden. Nebst dem klassischen Raku zeigt Anna-Madlaina die Technik des "naked Raku", "Regenbogenfarbe", "Raku intensiv" und "Shino" . Das "naked Raku" und das "Raku intensiv" ist eine aufwändige Dekorationstechnik, deshalb kann für diese Brenntechniken nur je eine Arbeit pro Person gemacht werden. Die Herstellung der Objekte muss am zweiten Tag um 12 Uhr abgeschlossen sein, damit die Arbeiten vor dem Rohbrand ganz trocknen können. Am Nachmittag des zweiten Tages erfolgt der Trockenbrand und anschliessend der Rohbrand, sodass noch Zeit für einen Ausflug ins berühmte Scuoler Bad oder eine Wanderung in der herrlichen Umgebung von Guarda bleibt. Am Abend des zweiten Tages werden die schon rohgebrannten Teile glasiert und der morgige Brenntag besprochen. Am 3. Tag übergeben wir die rohgebrannten Objekte der Feuertaufe. Bitte bringt Verpackungsmaterial mit, denn die fertigen Stücke können anschliessend mitgenommen werden. Verena Jordan ist im Hintergrund beim Kurs mit dabei, sie kümmert sich vorwiegend um brenntechnische und organisatorische Angelegenheiten.