zurück

100: Raku, freies Gestalten mit einfachen Grundformen, 30. Mai - 2. Juni 2019

Kursbeschreibung

Unter der Leitung von Verena Jordan oder Anna-Madlaina Jordan stellen wir verschiedene Objekte, ausgehend von einfachen Grundformen wie Kugeln oder Röhren, für den Rakubrand her. Es können Hühner, Vögel, Stelen oder abstrakte Objekte entstehen. Nebst dem klassischen Raku zeige ich die Technik des "naked Raku", "Raku intensiv" und "Shino" . Das "naked Raku" und das "Raku intensiv" ist eine aufwändige Dekorationstechnik, deshalb kann für diese Brenntechniken nur je eine Arbeit pro Person gemacht werden. Die Herstellung der grösseren Objekte muss am zweiten Tag um 12 Uhr abgeschlossen sein, damit die Arbeiten vor dem Rohbrand ganz trocknen können. Am Nachmittag des zweiten Tages erfolgt der Trockenbrand und anschliessend der Rohbrand. Am dritten Tag haben wir nachmittags Zeit, die Objekte sorgfältig zu glasieren. Am letzten Tag übergeben wir die rohgebrannten Objekte der Feuertaufe und erleben zusammen mit Anna-Madlaina den Rakubrand. Der Brenntag ist körperlich anstrengend und bedingt gegenseitige Toleranz und Teamarbeit. Alle Arbeiten können fertig gebrannt mit nach Hause genommen werden.